Sextreffen ist ein sehr aufregendes Wort. Es vermittelt gleichzeitig eine gewisse Anonymität wie auch etwas schmutziges. Gerade wegen diesen Attributen hat die Aktivität in den letzten Jahren immer mehr an Relevanz gewonnen. Gerade in der Schwulencommunity sind Sextreffen etwas vollkommen normales geworden und sollten deshalb auch offen thematisiert werden. Denn wer nichts darüber weiß was er da gerade tut läuft Gefahr, einige Regeln oder Hinweise zu missachten.
Und um diese Hinweise wollen wir uns heute kümmern. Dabei soll es im speziellen darum gehen, wie man einen netten Partner für die Nacht überhaupt kennenlernt.

Der klassische Hinweis sind natürlich Clubs und Bars. Hier ist es häufig möglich, recht schnell einen entsprechenden Partner kennenzulernen. Alkohol erleichtert die Sache meist ziemlich, weswegen auch für etwas schüchterne Charaktere gesorgt ist. Doch sagen wir, du magst Clubs und Bars nicht besonders. Sagen wir du konntest der lauten Atmosphäre und dem übermäßigen Alkoholkonsum noch nie etwas abgewinnen.
Dann bleiben immer noch mehrere Möglichkeiten. Eine davon besteht darin, entsprechende Kontakte im normalen Leben kennenzulernen. Dies klingt erstmal einfacher gesagt als getan, doch trifft man immer mal wieder Leute mit denselben Neigungen wie man selbst. Wie man diese am besten anspricht und wie man auf das immer noch etwas tabuisierte Thema Sexkontakte kommt ist jedem selbst überlassen, hier gilt es einfach Erfahrungen zu sammeln und selbstbewusst aufzutreten. Am besten kann man sich auch in der Community direkt umsehen. Wer also schon einige Männer kennt könnte sich mit diesen treffen, wobei diese vielleicht noch einen Freund mitbringen. So knüpft man diese Art von Kontakte und baut sich langsam aber sicher ein Netzwerk auf, in welchem man zu quasi jeder Zeit fragen kann.

Doch wie verhalte ich mich am besten auf so einem Treffen?

Zunächst einmal sei gesagt, dass Ruhe und selbstbewusstsein unterschätzte Schlüsselwörter sind, wenn es um das kennenlernen von Sexkontakten geht. Denn wer eine selbstbewusste Ausstrahlung hat, der wird direkt viel positiver wahrgenommen. Es wirkt beeindruckend, wenn man genau weiß was man will und dies auch offen und ehrlich kommuniziert. Hierbei ist wichtig dass du auch nur kommunizierst was du wirklich willst. Es ist keinem gedient wenn du hier nicht ehrlich bist und jemandem versprichst dass mehr als nur Sex drin ist, wenn das nicht deinen Vorstellungen entspricht. Außerdem wirst du, wenn du ehrlich damit umgehst sehr viel schneller und offener Leute finden die dasselbe wollen.

Wenn du diese Hinweise befolgst solltest du in deinem Privatleben schnell kontakte aufbauen, mit denen du die schönste Nebensache der Welt gepflegt ausüben kannst. Wie du dich auf diesen Treffen verhalten sollst überlassen wir ganz dir, denn dies ist ein sehr persönliches Thema und von Mann zu Mann unterschiedlich. Nur soviel: Ein gepflegtes Äußeres kommt immer gut, dazu noch eine charmante und herzliche Art und man wird dir zu Füßen liegen. Wichtig ist noch, dass ihr beide darauf achtet, was der jeweils andere will. Es ist keinem geholfen wenn ein Partner beispielsweise nicht der passive Part sein will, aber sich trotzdem aus Scham oder wegen Unbeholfenheit dahingehend überreden lässt. Er sucht Ihn muss nicht kompliziert sein, aber es lohnt sich ein bisschen darüber nachzudenken bevor man sich verabredet.